login
search
 
subnavi
schnittnews
HDR-SR5, HDR-SR7, HDR-SR8 & HDR-CX6: Sony präsentiert vier neue High Definition Camcorder

04.05.07 - 15:57 Uhr
Kategorie: Camcorder-News

Nach der Camcorder-Offensive im Januar 2007 führt Sony zusätzlich vier neue AVCHD Camcorder mit Festplatte und erstmalig auch mit Memory Stick ein.

Hohe Speicherkapazitäten, eine exzellente Bildqualität, komfortable Such- und Indexfunktionen sowie eine einfache Bedienung ermöglichen selbst Anfängern professionelle Aufnahmen in High Definition.

Sonys neue Camcorder ermöglichen Hobbyfilmern brillantes Filmen in High Definition. Die neuen Modelle verknüpfen ausgefeilte Technologien mit leichter Bedienbarkeit und zeichnen sich durch ihre ultra-kompakte Bauweise aus, da sie weder Kassette noch DVD benötigen. Erstmalig präsentiert Sony mit der HDR-CX6 einen Camcorder mit Memory Stick und setzt damit neue Maßstäbe. Die drei neuen HDR-SR-Modelle setzen wie schon die erfolgreiche HDR-SR1 auf eine integrierte Festplatte.

Schärfere Bilder und exzellenter Klang

Sowohl die HDR-CX6 als auch die Camcorder der SR-Serie zeichnen Videos im Format AVCHD (Advanced Video Codec High Definition) mit 1080 Zeilen (1080i) auf. Der Standard zeichnet sich durch seinen hohen Detailreichtum und brillante Farben aus. Die AVCHD-Technologie wurde von Sony mitentwickelt und beinhaltet die Tonaufnahme mit fünf Kanälen im Format Dolby Digital 5.1. Alle Geräte sind mit hochwertigen Mehrkanal-Mikrofonen ausgestattet.

Dauerfilmen inbegriffen

Die drei neuen Modelle der SR-Serie zeichnen Bild und Ton auf Festplatte, die HDR-CX6 auf einem auswechselbaren Memory Stick PRO-HG Duo auf. Die HDR-SR5 bietet eine Speicherkapazität von 40 GB, die SR7 von 60 GB und die HDR-SR8 sogar gigantische 100 GB.

Schon 40 GB genügen für mehr als einen Urlaub, zusätzlich ermöglichen vier Aufnahmemodi (LP, SP, HQ und XP) unterschiedliche Filmlängen. Im qualitativ besten Modus XP bieten 40 GB Platz für 5 Stunden und 20 Minuten Video, der Standard-Modus SP verlängert die Aufnahmedauer auf fast 12 Stunden, im LP-Modus sind maximal 15 Stunden möglich. Beim Modell HDR-SR7 reicht die Aufnahmedauer von 8 bis ca. 22 Stunden – beim Top-Modell HDR-SR8 beträgt sie sogar bis zu 38 Stunden und sage und schreibe 70 Stunden bei SD Auflösung.

Entsprechend der hohen Aufnahmekapazität bietet Sony mit dem optional erhältlichen NP-FH100-Akku eine maximale Betriebsdauer von 350 bis 385 Minuten je nach Camcorder-Modell.

Ultra-kompakt und einzigartig

Alle vier Aufnahmemodi stehen auch der HDR-CX6 zur Verfügung. Ihre Aufnahmedauer hängt dabei vom verwendeten Memory Stick ab: Ein 4 GB-Stick bietet Platz für maximal 1,5 Stunden, ein 8 GB-Stick für fast drei Stunden Filmen. Im Prinzip ist die Aufnahmedauer des CX6 jedoch unbegrenzt, der Memory Stick kann in Sekundenschnelle ausgetauscht und ersetzt werden.

Alle vier neuen Modelle gehören mit einem Gewicht (ohne Akku) von 370 bis 530 g in die Klasse der Fliegengewichte. Die CX6 ist mit nur 370 g die Kompakteste und Leichteste der vier neuen Modelle.

Verblüffend farbecht

Neben der hohen Auflösung tragen zwei weitere Schlüssel-Technologien zu einem Atem beraubenden Bildergebnis bei: Der ClearVid CMOS-Sensor "sieht" ähnlich wie das menschliche Auge und ermöglicht so Aufnahmen von ungewöhnlicher Natürlichkeit, die vom Sony Enhanced Imaging Processor optimal verarbeitet werden. Sogar bei großen Helligkeitsunterschieden zwischen Licht und Schatten bleiben alle Bilddetails erhalten.

Sonys neue x.v.Colour-Technologie erzeugt eine verblüffend lebensechte Farbwiedergabe. Sie verdoppelt nahezu den darstellbaren Farbraum und basiert auf dem internationalen xvYCC-Standard, den hochwertige TV-Geräte sowie Sonys Blu-ray Player BDP-S1 und die PLAYSTATION 3 beherrschen.

Display und Objektiv für höchste Ansprüche

Um die Farbenvielfalt und den Detailreichtum gleich nach der Aufnahme genießen zu können, hat Sony seine neuen Camcorder mit einem 2,7 Zoll (6,8 cm) großen „Clear Photo Plus“ Display (211.200 Pixel) ausgestattet.

Auch das Carl Zeiss Vario-Sonnar-T* Objektiv genügt höchsten Ansprüchen: Sein 10facher Zoom entspricht bei einer 16:9-Aufnahme einem Brennweitenbereich von 40 bis 400 mm.

Fotos können in einer Auflösung von 6,1 Megapixel geschossen werden, einzige Ausnahme ist die HDR-SR5 mit 4 Megapixel. Unterstützt wird dieses durch eine optische Bildstabilisierung bei den Modellen HDR-SR7/SR8 und CX6.

Voller Komfort und einfache Handhabung

Selbst bei dieser langen Betriebsdauer und der hohen Speicherkapazität behält der Hobbyfilmer in der Masse der Aufnahmen die Übersicht. Sony bietet mit neuartigen Such- und Indexfunktionen eine optimale Lösung: Die Funktion "Visual Index" teilt jede Aufzeichnung automatisch in Kapitel ein, die jeweils mit einem Standbild auf dem Touchscreen angezeigt werden. Der "Film Roll Index" fügt bei jedem Video in regelmäßigen Zeitabständen eine Zäsur hinzu. Die Länge der Inter-valle kann zwischen drei Sekunden und fünf Minuten betragen und vom Anwender definiert werden

Als erste Camcorder überhaupt beherrschen Sonys neue AVCHD-Modelle die Kunst der „Gesichtserkennung“. Sie identifizieren in den Aufnahmen menschliche Gesichter und listen diese in einem "Face Index" so auf, dass der Anwender mit einem Druck auf den Touchscreen zum gesuchten Clip mit seinen Kindern, Freunden oder Kollegen springen kann.

Auch die "Highlight"-Suchfunktion und die Option, anhand des Aufnahmedatums das Videoarchiv zu durchsuchen, erleichtern das Finden einzelner Clips.

Spielend leichter Anschluss an Wiedergabegeräte und PC

Alle Camcorder können über einen HDMI- oder Komponenten-Anschluss an ein HD-taugliches Wiedergabegerät angeschlossen werden. Neu ist auch die Verwendung des HDMI Stecker Typs „C“. Dieser ist deutlich kleiner und ideal für die kompakten HANDYCAMs. Über beide Ausgänge wird ein Full-HD-Signal mit 1920 x 1080 Pixel ausgegeben.

Auf dem Computer lassen sich Aufnahmen über die mitgelieferte Dockingstation übertragen, die sich per USB an den PC anschließen lässt. Um Videos auf DVD zu brennen, genügt ein einziger Knopfdruck auf der Dockingstation – der Transfer und der Brennvorgang starten automatisch. Zum Lieferumfang aller Modelle gehört die Software „Picture Motion Browser“, die die Bearbeitung der Aufnahmen am Computer ermöglicht.


Unverbindliche Preisempfehlungen und Verfügbarkeit

Verfügbar ab Juni 2007:

  • Sony HDR-SR5: 1.099,- Euro
  • Sony HDR-SR7: 1.499,- Euro
  • Sony HDR-SR8: 1.699,- Euro

Verfügbar ab Juli 2007:

  • Sony HDR-CX6: 1299,- Euro